Page 8 - Landgestüt Warendorf | HENGSTE 2017
P. 8

DAS LANDGESTÜT –


       SEIT 1826 SCHLÄGT


       HIER DAS HERZ

       DER PFERDEZUCHT



       Die Historie – 1732 wurde von König Friedrich   pferde mit einigen Knechten in ein Stallgebäude,
       Wilhelm I. die Preußische Staats Gestüts-Verwal-  das ehemals von Husaren belegt wurde, und
       tung gegründet, deren Zweck es war den bäuer-  heutzutage in der Innenstadt gelegen ist.
       lichen Untertanen qualitätvolle Beschäler für ein   1885 zog man in die heute denkmalgeschützte                                             Führungsmannschaft um 1907
       niedriges Deckgeld zur Verfügung zu stellen. Dies  Stallanlage nördlich der Ems, deren Gebäude
       resultierte aus der Erkenntnis, dass Niveau und   imposante Zeitzeugen sind. Hier vereinen sich                 Friedrich Wilhelm III - König
                                                                                                                       von Preußen und Gründer
       Richtung der Zucht durch die Güte der Hengst-  Tradition und Leidenschaft mit moderner Pfer-                    des Landgestüt Warendorf
       linien beeinfl usst wird.           dezucht, wobei hier jahrhundertealtes Wissen
       Noch heute wird dieser Grundsatz im Landgestüt  und Erfahrung bewahrt und an nachfolgende
       in Warendorf lebendig erhalten. Seit der Grün-  Generationen weitergegeben wird.
       dung 1826 wird hier der Züchterschaft ein qua-  Nach Ende des zweiten Weltkriegs ging das
       litätvolles Hengstlot bereitgestellt, wobei durch   Landgestüt in den Besitz des Landes Nordrhein-
       Blutlinienvielfalt für jede Stute auch der passende  Westfalen über und ist heute dem Ministerium
       Hengst zu fi nden ist. Landgestüte fördern die   für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur-
       Pferdezucht im Land nachhaltig und sind Garan-  und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-                         1826 – 2017
       ten für Qualität und Kontinuität in   Westfalen zugeordnet. 1968 verschmolzen mit
       der Pferdezucht.                    der Eingliederung der Deutschen Reitschule, eine
       1826, Warendorf war zu dieser Zeit eine 4000-  in ihrer Art einmalige Institution, die Bereiche
       Seelen-Gemeinde, zogen 24 in Ostpreußen   Pferdezucht und Ausbildung von Pferd und Reiter
       gezogene Hengste und vier schwere Arbeits-  in Warendorf.













       Ältester erhaltener Deckschein      Das Rondell um 1900                              Stall 1953
       aus dem Gründungsjahr 1826

    8 _ Das NRW Landgestüt                                                                                                                             Das NRW Landgestüt _ 9
   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13